Verbundausbildung - erfahrene Lehrmeister sichern den Lernerfolg

Auszubildende erlernen hier während des ersten Lehrjahres ihr Handwerk im Bereich Metall von Grund auf.

Auszubildende des 1., des 2. und des 3. Lehrjahres von regionalen Unternehmen erhalten in der Metallwerkstatt des Kompetenzzentrums TFO durch erfahrene Fachleute ihre praktische Grundausbildung beziehungsweise Prüfungsvorbereitung.

Diese Ausbildung im Verbund erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den jeweiligen Ausbildungsbetrieben und den Oberstufenzentren und nach den jeweiligen Ausbildungsverordnungen.

Der Ausbildungsvertrag wird zwischen Jugendlichem und Unternehmen geschlossen. Das Kompetenzzentrum ist der Kooperationspartner der Unternehmen für die praktische Grundlagenausbildung und Prüfungsvorbereitung. Am Oberstufenzentrum erfolgt die theoretische Ausbildung im Rahmen des dualen Systems der Berufsausbildung.

Die Auszubildenden erlernen in den Werkstätten des TFO intensiv ihre praktischen Fähigkeiten und Fertigkeiten und können dann im Ausbildungsbetrieb direkt in den Arbeitsprozess integriert werden.

Das Land Brandenburg fördert diese Form der Verbundausbildung mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds, um Betriebe dabei zu unterstützen eine qualitativ hochwertige Ausbildung zu gewährleisten.