BOP – Fachkräfte und Betriebe sichern durch beteiligungsorientierte Personalentwicklung

Das Projekt wird im Rahmen der „Brandenburger Sozialpartnerrichtlinie“ durch das MASF des Landes Brandenburg gefördert.

Ausgangssituation:

In den Brandenburger Unternehmen entwickelt sich Jahr für Jahr eine dramatischere Situation an fehlenden Fach- und Führungskräften auf allen Ebenen der betrieblichen Organisation: 

  • eine Vielzahl der Fach-, und unter ihnen auch Leitungskräfte, stehen vor ihrem gesetzlichen Rentenalter,
  • schwache Geburtenjahrgänge stehen als Nachwuchs bereit,
  • eine große Anzahl an jungen, qualifizierten Menschen verlassen – immer noch – die Region.

In den 90er Jahren sind viele kleine und mittlere Unternehmen gegründet worden, die seither mit vielen ihrer Mitarbeiter/innen zusammenarbeiten und gemeinsam ein hohes akkumuliertes Fachwissen tragen. Die Unternehmen mit der Belegschaft sind gemeinsam erfolgreich geworden, aber auch zusammen gealtert.  Auf eine gesunde Altersmischung wurde lange Zeit nicht geachtet, dass potentielle junge gut ausgebildete Fachkräfte keine angemessenen Arbeitsmöglichkeiten bekommen haben und unternehmensspezifisches Know-how nicht weiter gegeben werden konnte. Der demographische Wandel und die Abwanderung junger, qualifizierter Menschen führen zu einem erheblichen Fach- und Führungskräftemangel und zu einem Mangel an interessierten Ausbildungssuchenden.

Arbeitsschwerpunkte:

Das Projekt BOP möchte im Rahmen der Sozialpartnerrichtlinie die Problematik aufgreifen und Unternehmen, anfangs vor allem in der Metall- und Elektrobranche zur Personalentwicklung und zum Ausbildungsmanagement beraten. Die individuellen Herausforderungen sollen gemeinsam herausgefiltert und mögliche Handlungsansätze erarbeitet werden. In der Zusammenarbeit soll die Mitbestimmung der Mitarbeitenden gestärkt werden. Die Beteiligung der Mitarbeiter/innen an der Entwicklung des Unternehmens ist eine wesentliche Grundlage für die Sicherung einer gemeinsamen Zukunft in der Region.

Projektlaufzeit:

01.06.2014 – 31.03.2015