Deutsches Recht ganz praktisch

Deutsches Recht ganz praktisch

Die Teilnehmer/innen mit Migrationshintergrund der Projekte „Willkommen in Deutschland“ und „Dynamo“ hatten die Gelegenheit, Fragen zu den Lebensgewohnheiten und Normen in Deutschland gegenüber Frau Wende von der Polizei Finsterwalde zu stellen. Ein Übersetzer vervollständigte die gemeinsame Runde.

Schwerpunktthemen waren Verkehrsregeln (Fahrradwege, Alkoholverbot im Straßenverkehr), Schulpflicht für Kinder, Meldepflicht für Neugeborene (auch beim BAMF), insbesondere Kinderschutz und die Stellung der Frau in der Gesellschaft.

Frau Wende erwähnt, dass viele Konflikte bisher nicht durch Vorsatz sondern aufgrund von Unwissen geschehen sind. Viele Regeln hierzulande sind vielen Flüchtlingen unbekannt, z.B. die Eigentumsfrage von Gegenständen, die auf dem Sperrmüll stehen.

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus Finsterwalde und Elsterwerda zeigten reges Interesse und nutzten die Chance zum gemeinsamen Austausch und der Besichtigung der Werkstätte vor Ort.