30 Jahre GVFB e.V. in Elsterwerda

30 Jahre GVFB e.V. in Elsterwerda

Gleich nach der Wende, im Jahr 1991, wurde der GVFB e.V. gegründet. Zu Beginn gab es 2 Standorte – die Berliner Str. 48a und die Waldflorastraße 2. Der Verein hatte sich den Ansinnen verschrieben, wegfallende betriebliche Ausbildungsplätze durch außerbetriebliche Ausbildung zu kompensieren. Damit wurde die Möglichkeit geschaffen, sozial benachteiligten bzw. lernbehinderten Jugendlichen die Chance zu bieten, sich auf eine Berufsausbildung vorzubereiten bzw. diese zu absolvieren.

In den darauffolgenden Jahren vergrößerte sich der GVFB e.V. und betrieb 6 Standorte, verteilt über das Stadtgebiet Elsterwerda.

Jugendliche erprobten sich in beruflicher Vorbereitung und absolvierten eine überbetriebliche Berufsausbildung im den Bereichen Metall, Holz, Bau, Maler, Garten oder Küche. So traten viele junge Menschen gut vorbereitet in den Arbeitsmarkt ein. Dazu erfolgten Kooperationen mit Unternehmen aus der Metall- und Holzbranche, um im Rahmen der Verbundausbildung innerhalb der dualen beruflichen Erstausbildung zu IHK-Abschlüssen zu gelangen. Seit 2007 wird das Modellbauzentrum an der Grundschule „Friedrich-Starke“ vom GVFB betrieben. Achtung erweckende Exponate wurden dort mit den Schülern und Schülerinnen hergestellt.

Im Jahr 2015 war eine andere Ausrichtung notwendig geworden. Der GVFB e.V. kooperierte mit der Firma EEPL GmbH aus Finsterwalde. Gemeinsam gelang es, Maßnahmen zur beruflichen Aktivierung, Orientierung und zur beruflichen Weiterbildung umzusetzen. Vielen Menschen wurde so mit Mitteln der Agentur für Arbeit und des Jobcenters Unterstützung gegeben, um ihre Position im Arbeitsleben wieder zu erlangen oder gekonnt zu festigen. Auch die Berufsausbildung im Rahmen des Verbundes mit Unternehmen wird weiterhin auf hohem Niveau durchgeführt. Viele Auszubildende erlangen somit gute bis sehr gute Prüfungsergebnisse.

Seit der Neuausrichtung ist ebenso der Landkreis Elbe-Elster ein wichtiger Partner in der beruflichen Orientierung für Menschen mit Migrationshintergrund geworden. Viele geflüchtete Menschen erlangen berufsbezogene Sprachkenntnisse und erproben sich in den Werkstätten.

Im GVFB e.V. werden alle Interessierten an berufliche Tätigkeiten herangeführt. Seit 2021 betrifft das auch die Jugendlichen der Sekundarstufe 1 der Elsterwerdaer Oberschule. In verschiedenen Berufsfeldern können sie schnuppern und so für sich einen richtigen Weg herausfinden.

Alle Aktivitäten erfolgen mit Unterstützung der Stadtverwaltung Elsterwerda, die als Vereinsmitglied großes Interesse am Fortbestand der Tätigkeit des Vereins hat.

Alles in allem bereichert die Schulungsstätte des GVFB e.V. am komplett sanierten Standort in der Berliner Straße 49a die Schulstadt Elsterwerda bis heute um die berufliche Orientierung und Ausbildung. Alle Mitwirkenden hoffen, dass das auch viele weitere Jahre auf hohem Niveau gelingen wird.